Publikationen

GoBD - alter Wein in neuen Schläuchen oder zeitgemäße Anforderungen an die Ordnungsmäßigkeit der Buchführung?

Am 14. November 2014 veröffentlichte das BMF die Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD) als seine überarbeitete Auffassung und Konkretisierung von Anforderungen, welche an die Wahrnehmung von Buchführungspflichten mithilfe von DV-Systemen zu stellen sind. In den GoBD werden die bislang geltenden GoBS, GDPdU und GDPdU-FAQ zusammengeführt. Sie sind bereits ab dem 1.1.2015 anzuwenden, wodurch kaum Zeit für eine angemessene Reaktion bleibt...

Extra fiscum recta doctrina non est? - Kritische Anmerkungen zu den GoBD und ihrer Rechtsqualität

Das nach mehreren vorangehenden Entwürfen veröffentlichte BMF-Schreiben zu den „Grundsätzen zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD)“ enthält umfangreiche Änderungen und Neuerungen. Um die potenziellen Auswirkungen abschätzen zu können, wird im Rahmen des vorliegenden Artikels zunächst eine Erörterung und Analyse des BMF-Schreibens vorgenommen...

Zur Rolle der E-Bilanz bei der Minderung von Steuerausfallrisiken

Die zunehmende Komplexität nationaler Steuergestaltungsmöglichkeiten konstatiert einen deutlichen Handlungsbedarf im Steuervollzug. Verstärkt durch medienwirksame Fälle der Steuerhinterziehung leidet zunehmend auch die Steuermoral. Damit geht die Gefahr einher, dass bis dato ehrliche Steuerbürger Möglichkeiten zur Minimierung, wenn nicht sogar Vermeidung von Steuerzahlungen in Anspruch nehmen . Aus diesen Gründen sehen sich die Finanzbehörden mit der Aufgabe konfrontiert, das Vertrauen der Gesellschaft durch effiziente Maßnahmen zurück zu gewinnen...

Effizienzsteigerung der Abschlussprüfung durch Datenanalyse

Für die Wirtschaftsprüfung stellen die fortschreitende Digitalisierung der Geschäftswelt und die verstärkte Vernetzung und Internationalisierung der Geschäftstätigkeit der Unternehmen Herausforderungen dar. Bei der Bewältigung dieser Herausforderungen müssen außerdem die steigenden regulatorischen Anforderungen und der verschärfte Wettbewerb auf dem Prüfungsmarkt berücksichtigt werden. Die Datenanalyse mit speziellen Werkzeugen kann einen wesentlichen Beitrag zur Bewältigung der Herausforderungen und zur Effizienzsteigerung der Abschlussprüfung leisten...

Massendatenanalysen in der Jahresabschlussprüfung – Grundlagen und praktische Anwendung mit Hilfe von IDEA

Der fortschreitende Einsatz von IT-Systemen im Unternehmen bedingt eine Zunahme der im Prüfungsverlauf zu verarbeitenden Datenmengen. Bei einem Datenvolumen, das durchaus eine Größe von mehreren Millionen Datensätzen erreichen kann, können Hinweise auf Unregelmäßigkeiten oder Abweichungen nur mit Hilfe von IT-gestützten Prüfungstechniken entdeckt werden. Diese wurden anfänglich noch als originärer Bestandteil der IT-Systemprüfung betrachtet. Mittlerweile wird jedoch die Auffassung vertreten, dass sie aufgrund der Menge des Buchungsstoffs zwingend zu den Instrumentarien eines jeden Prüfers gehören müssen. Insbesondere die Massendatenanalyse ist ein hilfreiches Werkzeug in diesem Bereich...